243
Erstes Los endet: 02.07.2022 - 14:46:00
Los ist verkauft

Losnummer 3421 - Figur - Enwurf Otto Pilz

Voraussichtliche Aufrufzeit
Los ist verkauft

Verkaufspreis

280,00 EUR

Beschreibung Download
Große Jugendstil-Figur - Entwurf Otto Pilz (1876 Sonnenberg - 1934 Dresden) Marke Schwerter Meissen, blaue Schwerter Marke unterglasur, '' Strickender Schäfer mit 2 Schafen und Schafbock '', schöne Unterglasmalerei, num., auf d. Plinthe bez. O.Pilz, Höhe ca. 36 cm, Breite ca. 44 cm, Altersspuren (ein Teil des Horns eines Schafes fehlt ), vgl. Lit.: Pilz war an der Industrieschule Sonneberg ein Schüler Reinhard Möllers und ging 1895 nach Dresden, wo er an der Königlich Sächsischen Kunstgewerbeschule unter Direktor Carl Ludwig Theodor Graff (1844-1906) bei Hugo Spieler (1854-1922), Alfred Diethe (1836-1919) und Paul Hermann Naumann (1851-1938) unter anderem figürliches Modellieren studierte. Mit dem Bildhauer Oskar Erich Hösel (1869-1953) reiste Pilz Anfang Juni 1898 für mehrere Wochen nach Griechenland und in den Orient, bevor er im Wintersemester 1898 seine Studien bei Gerhard Janensch und Ernst Herter an der Königlich Preußischen Akademie für Bildende Künste in Berlin fortsetzte. Vor allem die Tierfiguren der Manufaktur hoben das Meißner Porzellan auf eine Stufe mit Porzellanarbeiten aus Kopenhagen (Königlich Kopenhagen) und Nymphenburg (Porzellanmanufaktur Nymphenburg). Otto Pilz schuf als freier Mitarbeiter der Manufaktur von 1905 bis 1912 zahlreiche Gipsmodelle, von denen die Manufaktur rund 30 ankaufte. Neben Werken von Max Hermann Fritz galten die Entwürfe von Otto Pilz ''als besonders attraktiv''.
Details
Losnummer 3421
Standort
Standort: Deutschland, 93047

Weitere Objekte zeigen


  • 1,00 EUR
    Live-Auktionen
    02.07.2022 - 16:15 Uhr

  • 200,00 EUR
    Live-Auktionen
    02.07.2022 - 17:46 Uhr

Dieser Eintrag wurde 56 mal aufgerufen.